PředmětyPředměty(verze: 830)
Předmět, akademický rok 2018/2019
   Přihlásit přes CAS
Literarische Frauenbilder - ADE510059
Anglický název: Images of Women in German Literature
Zajišťuje: Ústav germánských studií (21-UGS)
Fakulta: Filozofická fakulta
Platnost: od 2018
Semestr: letní
Body: 0
E-Kredity: 4
Způsob provedení zkoušky: letní s.:
Rozsah, examinace: letní s.:0/2 Z [hodiny/týden]
Počet míst: neurčen / neurčen (neurčen)
Minimální obsazenost: neomezen
Stav předmětu: nevyučován
Jazyk výuky: němčina
Způsob výuky: prezenční
Úroveň:  
Poznámka: předmět je možno zapsat mimo plán
povolen pro zápis po webu
Garant: Dr. phil. Thomas Schneider
Rozvrh   Nástěnka   
Anotace - němčina
Poslední úprava: Mgr. Alžběta Racochová (15.01.2018)

Das Seminar Literarische Frauenbilder geht von der einfachen Feststellung aus, dass die (bis heute?) patriarchalisch dominierte Geschichte sich in der neuzeitlichen Literaturgeschichte widerspiegelt: Bis ins 20. Jahrhundert hinein wurden die meisten literarischen Texte von Männern verfasst, und entsprechend sind die Themen, Perspektiven und Phantasien der Texte zumindest männlich geprägt. Zentral ablesbar ist dies an der Stereotypie, ja Monotonie der textlich inszenierten Frauenbilder. Eine geschlechtsneutrale Betrachtung der Literaturgeschichte und der Literatur läuft daher Gefahr, diesen fundamentalen Aspekt jahrhundertelanger Diskurs- und Bildproduktion zu vernachlässigen und die Gehalte der Texte als reine, weil geschlechtsunabhängige Wahrheiten verstehen zu wollen. Gegen diese Neutralisierung der Geschlechterdifferenz in der Literaturwissenschaft wenden sich die Gender Studies, die seit ihrem Aufkommen in den 1960er Jahren dazu beitragen, den Blick auf die kulturellen Diskurse um neue Dimensionen zu erweitern und kritisch zu schärfen. – Das Seminar knüpft an aktuelle Positionen der Gender Studies an und versucht, die darin erarbeiteten theoretischen Aspekte konkret auf literarische Texte zu beziehen. Die Absicht ist eine doppelte: zum einen soll männliche Literatur in dem zentralen Aspekt der in ihr entworfenen Frauenbilder kritisch gelesen, zum anderen sollen Gegenentwürfe weiblichen Schreibens in ihren kritisch-utopischen Möglichkeiten untersucht werden. Im Zentrum des Seminars werden (ausschnitthaft) klassische Texte des Feminismus und der Gender Studies (de Beauvoir, Bovenschen, Theweleit) sowie Texte stehen, die für den männlichen und weiblichen Blick auf die Frau und ihre literarische Inszenierung prägend waren. Thematisiert werden Texte um 1800 (Romantik, Poe) und um 1900 (Wedekind, Schnitzler) sowie Texte der späteren Moderne (Woolf, Bachmann). Fluchtpunkt des Seminars sind neueste literarische Werke von Frauen, die sich als immer noch notwendige Korrektur an den männlich beherrschten Diskursen und deren destruktiven Auswirkungen auf die Realität verstehen. – Das Seminar ist offen für Studierende aller Jahrgänge; es setzt die Bereitschaft zur genauen Lektüre der bereitgestellten theoretischen und literarischen Texte und zur engagierten Mitarbeit voraus.<br>
Literatura - němčina
Poslední úprava: Mgr. Alžběta Racochová (15.01.2018)

Ausgewählte Literatur

- Aspetsberger, Friedbert / Fliedl, Konstanze: Geschlechter. Essays zur Gegenwartsliteratur. Innsbruck Wien München: Studien-Verlag 2001.

- Beauvoir, Simone de: Das andere Geschlecht. Sitte und Sexus der Frau. Reinbek: Rowohlt 2000 (Le Deuxième Sexe 1949).

- Bovenschen, Silvia: Die imaginierte Weiblichkeit. Exemplarische Untersuchungen zu kulturgeschichtlichen und literarischen Präsentationsformen des Weiblichen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1979.

- Frey Steffen, Therese: Gender. Stuttgart: Reclam 2017.

- Horkheimer, Max / Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente. Frankfurt a. M.: Fischer 1980 (1947).

- Lindhoff, Lena: Einführung in die feministsche Literaturtheorie. Stuttgart: Metzler 2003.

- Raddatz, Fritz J.: Männerängste in der Literatur. Frau oder Kunst. Hamburg: Carlsen Verlag 1993.

- Schößler, Franziska: Einführung in die Gender Studies. Berlin: Akademie Verlag 2008.

- Stephan, Inge: "Bilder und immer wieder Bider…" Überlegungen zur Untersuchung von Frauenbildern in männlicher Literatur. In: Stephan, Inge / Weigel, Sigrid: Die verborgene Frau. Sechs Beiträge zu einer feministischen Literaturwissenschaft. Hamburg: Argument 1988 (1983). S. 15-34.

- Theweleit, Klaus: Männerphantasien. Bd. 1: Frauen, Fluten, Körper, Geschichte (1977); Bd. 2: Männerkörper. Zur Psychoanalyse des Weißen Terrors (1978). München: dtv 1995.

 
Univerzita Karlova | Informační systém UK