PředmětyPředměty(verze: 908)
Předmět, akademický rok 2022/2023
   Přihlásit přes CAS
Kontinuitäten und Neuanfänge: Der Journalismus in Deutschland 1945-2015 - JTM508
Anglický název: Continuity and new beginnings: journalism in Germany 1945-2015
Zajišťuje: Katedra německých a rakouských studií (23-KNRS)
Fakulta: Fakulta sociálních věd
Platnost: od 2022
Semestr: zimní
E-Kredity: 6
Způsob provedení zkoušky: zimní s.:
Rozsah, examinace: zimní s.:1/1, Zk [HT]
Počet míst: neurčen / neurčen (neurčen)
Minimální obsazenost: 20
Virtuální mobilita / počet míst: ne
Stav předmětu: nevyučován
Jazyk výuky: němčina
Způsob výuky: prezenční
Poznámka: předmět je možno zapsat mimo plán
povolen pro zápis po webu
při zápisu přednost, je-li ve stud. plánu
Garant: Dr. PD Norman Domeier
Vyučující: Dr. PD Norman Domeier
Termíny zkoušek   Rozvrh   Nástěnka   
Anotace - němčina
Poslední úprava: Mgr. Barbora Krempaská (06.10.2021)
Bis vor kurzem galt die Geschichte des (west-)deutschen Journalismus nach 1945 als eine Er-folgsgeschichte. Doch nicht erst rechtspopulistische Anwürfe gegen eine staatlich alimentierte „Lügenpresse“ haben Zweifel an dem simplen Erfolgsnarrativ geweckt. Bereits in den 1980er Jahren gerieten zahlreiche Top-Journalisten der „Bonner Republik“ ins Zwielicht, für deren Karrieren in der NS-Zeit sich bis dahin kaum jemand interessiert hatte: Werner Höfer, Elisa-beth Noelle-Neumann, Joachim Fernau, Giselher Wirsing oder Fritz Sänger. Wurden die deut-schen Medien nach 1945 wirklich neu gegründet (Stichworte: Lizenzpresse, Amerikanisierung, Westernisierung)? Welche personellen, strukturellen und thematischen Kontinuitäten gab es? Gleichzeitig wollen wir einen Blick auf die transatlantischen Netzwerke im Journalismus rich-ten, die es spätestens seit den 1920er Jahren gab und die bisher von der Mediengeschichte we-nig beachtet wurden. Vor diesem thematischen Hintergrund führt das Seminar zugleich in die Grundlagen und Methoden des Studiums der Neueren Geschichte ein.
Podmínky zakončení předmětu - němčina
Poslední úprava: Mgr. Barbora Krempaská (06.10.2021)

Credit Points: 6

 

Leistungen: Regelmäßige Teilnahme und akive Mitarbeit, Referat (10-15 Minuten), Hausarbeit/Essay von 5-8 Seiten auf Deutsch

Literatura - němčina
Poslední úprava: Mgr. Barbora Krempaská (06.10.2021)

-Christina von Hodenberg, Konsens und Krise. Eine Geschichte der westdeutschen Medienöffentlichkeit. 1945-1973, Göttingen 2006.

-Phillip Knightley, The First Casualty. From the Crimea to Vietnam. The War Correspondent as Hero, Propagandist and Myth Maker, New York 1975.

-Otto Köhler, Wir Schreibmaschinentäter. Journalisten unter Hitler – und danach, Köln 1989.

-Norman Domeier, Schreibmaschinentäter im „Dritten Reich“ und danach, in: Dirk Rose/Dirk van Laak (Hg.), Schreibtischtäter: Begriff-Geschichte-Typologie, Göttingen 2018, S. 179-190.

-Peter Hoeres, Außenpolitik und Öffentlichkeit. Massenmedien, Meinungsforschung und Arkanpolitik in den deutsch-amerikanischen Beziehungen von Erhard bis Brandt, München 2013

-Peter Hoeres, Zeitung für Deutschland. Die Geschichte der FAZ, München/Salzburg 2019.

Metody výuky - němčina
Poslední úprava: Mgr. Barbora Krempaská (06.10.2021)

Vorlesung/Seminiar - Präsenzunterricht

Beginn 5. Oktober 2021

Sylabus - němčina
Poslední úprava: Mgr. Barbora Krempaská (06.10.2021)

Syllabus/Übersicht

 

1. Organisation + Überblick: Die deutsche Medienlandschaft nach 1945

 

2. Die alliierten Reformen im deutschen Journalismus

 

3. Die 45er Generation

 

4. Die Zeit der Affären

 

5. Der „engagierte Journalismus“

 

6. Aussenpolitik, Journalismus unter Adenauer

 

7. Transatlantische Netzwerke

 

8. Journalismus unter Kiesinger und Brandt

 

9. Der Fall Kiesinger

 

10. Der Fall Studnitz

 

11. Der Fall Wirsing

 

12. Zusammenfassung und Besprechung der Hausarbeits-Themen

 
Univerzita Karlova | Informační systém UK